Reisebericht #7: Bali mit Susanne Lindner

Apneaworldtour_Susanne_Lindner_Header

 

Die siebte Runde der #apneaworldtour: Bali


Das nächste Ziel unserer #apneaworldtour ist die Insel Bali im indischen Ozean. Susanne Lindner ist zusammen mit unserer Apnea Diver Automatic Ihrem Wunsch nachgegangen das Freitauchen zu erlernen und hat sich deshalb für eine Freediving Schule angemeldet. In ihrem ausführlichen Bericht erzählt davon, welches Training Ihr dabei geholfen hat, ihrem Traum näher zu kommen:

Susanne_Lindner_3_webAls leidenschaftliche Scuba-Taucherin seit vielen Jahren, entdeckte ich das Freitauchen erst vor drei Jahren. Sich ohne schwere Ausrüstung frei im Wasser zu bewegen hat mich sehr fasziniert und so entstand der Wunsch, auf entspanntere Weise länger und tiefer frei Tauchen zu können.

Um meinen Traum wahr werden zu lassen, richtete ich mir vier freie Monate von der Arbeit ein. Vier Monate reserviert für Reisen, Freitauchen und Yoga.

Mein erster Spot ist APNEISTA Freediving & Yoga in Amed, Bali. APNEISTA war die erste Freediving Schule in Bali und ihre Herangehensweise ist: Es geht nicht darum, wie tief du gehst, sondern wie du dorthin kommst. Um es zu einem entspannten Erlebnis zu machen - anstatt sich auf Zahlen über Tiefe und Atempause zu konzentrieren - ermöglicht APNEISTA den Menschen, ihre freien Tauchgänge mit Yoga und Meditation zu verbessern. Außerdem ist die Lage des Tauchzentrums ziemlich einzigartig: man kann 50 Meter tief in ruhigem Wasser sein und das nur 100 Meter vom Ufer entfernt; es sind keine Bootsfahrten nötig – was ich wirklich angenehm finde.

Susanne_Lindner_4_webAPNEISTA bietet genau das, wonach ich gesucht habe und deshalb habe ich einen 4-wöchigen Master-Kurs gebucht, um das Training an meine individuellen Bedürfnisse anzupassen. Und was könnte ein besserer Reisebegleiter als die DAVOSA Apnea Diver Automatic sein, die sowohl meine Tauchgänge, als auch meine Yoga-Übungen begleiten kann.

Am frühen Morgen beginnt Yoga mit Pranayama. Eine meiner Lieblingsatemtechniken ist Nadi Shodana. Die Wechselatmung hilft mir wirklich, mich zu entspannen und die Apnea Diver unterstützt mich darin, meinen Rhythmus zum Einatmen zu finden, meinen Atem anzuhalten und wieder auszuatmen. Ich folge einfach dem Uhrzeiger, der sich vom blauen zum weißen und dann zum roten Abschnitt bewegt, während ich ganz still in dem wunderschönen Yoga-Studio (Shala) mit Blick auf Balis aktiven Vulkan Mount Agun sitze.

Nach dem Yoga und Entspannungsübungen bin ich bereit das Training zu beginnen. Ob Free Immersion, Constant Weight oder Statik, um an meinem Atem zu arbeiten – entspannt zu sein steht immer im Vordergrund und die Apnea Diver ist dabei immer an meinem Handgelenk.

Susanne_Lindner_1_webSo dauerte es nicht lange und als Belohnung erfüllte sich mein Wunsch, entspannte Tauchgänge ohne Ausrüstung zu machen. Das berühmte Liberty Wrack in Tulamben ist in der Nähe und die perfekte „Spielwiese“ für faszinierende Tauchgänge in bis zu 28 Meter Tiefe.

Dank APNEISTA bin ich auf mein nächstes Traumziel gut vorbereitet: Freediving Liveaboard Raja Ampat – leider ohne meine liebe Reisegefährtin, die DAVOSA Apnea Diver.

 

 

 

 

 
Hier können Sie sich außerdem ein beeindruckendes Video von Susanne Lindners freiem Tauchgang ansehen:

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

The right time to blog