Tel: 01234567890
Über das gesamte Jahr 2019 war Freitaucher Nik Linder zusammen mit seiner DAVOSA Argonautic Bronze auf Weltreise, um nicht nur persönliche Eindrücke zu sammeln, sondern auch zu beobachten, wie sich die Uhr über die Zeit verändert und welche "Eindrücke" diese mit nimmt, von den vielfältigen Reisen und atemberaubenden Tauchgängen. Wir haben Nik nach seinem Fazit gefragt und ihn gebeten, uns ein paar Eindrücke des vergangenen Jahres zu schildern
Wir haben Nik Linder nach einem Zwischenfazit der DAVOSA Argonautic Bronze World Tour gefragt und ihn gebeten, uns ein paar Eindrücke der vergangenen Monate zu schildern.
Nik Linder hat seine erste große Reise in diesem Jahr mit unserer DAVOSA Argonautic Bronze Limited Edition (Ref. 161.581.55) hinter sich. Auf Mauritius erlebte er unter anderem faszinierende Tauchgänge mit Pottwalen. Hier bekommt Ihr einen kleinen Eindruck der Reise.
Dieses Jahr, haben wir zusammen mit Nik die Idee entwickelt, ihm unsere limitierte Argonautic Bronze als Begleiter durch das Jahr an die Seite zu stellen. Durch das Material hat die sowieso jede der streng limitierten Uhren einen eigenen Look und entwickelt eine eigene Patina. Aber wie entwickelt sich die Oberfläche der Argonautic Bronze bei regelmäßigen Tauchgängen mit Haien, Orcas oder Kontakt mit Salz- und Süßwasser? Das alles wird spannend sein zu beobachten in den kommenden Monaten, die für Nik Linder die intensivsten Reisezeiten seines bisherigen Taucherlebens sein werden.
Bronze hat zwei wesentliche Vorteile gegenüber den typischen Gehäusematerialien Edelstahl und Gold: Sie hat eine eigenständige Optik und bildet innerhalb kürzester Zeit eine unverwechselbare Patina.
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
folgen Sie uns:
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
folgen Sie uns: