Informationsbereich

Wissenswertes

In unserem Uhrenlexikon bieten wir Ihnen Informationen rund um das Thema Uhr. Sie möchten mehr über die Funktionen Ihrer neuen Uhr erfahren oder sind sich nicht sicher ob Ihre Auswahl all Ihren Kriterien entspricht? Unser Uhrenlexikon hilft Ihnen durch den Dschungel der Fachbegriffe. 

Wissenswertes In unserem Uhrenlexikon bieten wir Ihnen Informationen rund um das Thema Uhr. Sie möchten mehr über die Funktionen Ihrer neuen Uhr erfahren oder sind sich nicht sicher ob Ihre...

A/h - Amplitude

A/h - Amplitude

Halbschwingungen der Unruh pro Stunde, Amplitude (Halbschwingung)

Automatischer Aufzug

Automatischer Aufzug

Eine Uhr mit automatischem Aufzug nutzt die Fliehkraft und die Schwerkraft als Energiequelle. Ein halbkreisförmiges Gewicht, Rotor oder Schwungmasse genannt, zieht durch die Armbewegungen des Uhrenträgers die Feder auf. Weil sich eine Automatik-Uhr ständig selbst aufzieht, hat die Zugfeder statt eines Endhakens eine Rutschkupplung. Bei Vollaufzug rutscht die Feder nach, und ein Überspannen ist ausgeschlossen.

 

Chronograph bzw. Chrono

Chronograph bzw. Chrono

Neben der Zeitanzeige verfügt diese Uhr über einen Zeitnahme­ Mechanismus (Stoppuhr). Einen Chrono erkennt man leicht an den zusätzlichen Drückern, mit denen der Chronographenzeiger ausgelöst, gestoppt und auf Null gesetzt wird. Dieser Zeiger dreht sich einmal pro Minute, also wie ein Sekundenzeiger, der seinerseits in einem kleinen Hilfszifferblatt zu finden ist. Weitere kleine Zeiger zählen die Minuten, die halben Stunden bzw. Stunden oder auch die Zehntelsekunden.

GMT Funktion

GMT Funktion

Eine Uhr - zwei Zeitzonen. Die GMT-Funktion für Armbanduhren entwickelte man in den 50er Jahren für Piloten, da sie berufsbedingt in verschiedenen Zeitzonen unterwegs waren. Die Bezeichnung GMT stammt von der bis 1928 offiziellen Weltzeit Greenwich Mean Time. Heute heißt sie UTC „Coordinated Universal Time“. Da GMT aber geläufiger ist, verwendet man bei Uhren meist diese Bezeichnung. Die Funktionsweise von GMT-Uhren: Sie besitzen zwei Stundenzeiger, die gleichzeitig die Uhrzeit des Heimat- und Ankunftsortes angeben. Das Ablesen des zusätzlichen Stundenzeigers erfolgt - anders als beim normalen Ablesen - nicht über das in 12 Stunden unterteilte Zifferblatt, sondern über einen Außenring (Lünette) mit einer 24-Stunden-Unterteilung. Man liest also je nach Bedarf „innen“ oder „außen“ ab. Damit das Ablesen der zweiten Uhrzeit vereinfacht wird, unterscheidet sich der zweite Stundenzeiger im Aussehen. 

Helium Ventil

Helium Ventil

Das Helium Ventil wurde speziell für Profi- und Berufstaucher entwickelt. Sie arbeiten mitunter tagelang unter Wasser. In ihren Pausen halten sie sich in Taucherglocken auf. Eine solche Taucherglocke ist mit einer Mischung aus Helium und Sauerstoff gefüllt. Die Helium osphärischen Überdruck kommt, der Uhrglas und Dichtung aus dem Gehäuse sprengen kann. Um dies zu vermeiden, wird das Helium Ventil während des Auftauchvorgangs geöffnet, so dass das Helium schneller aus dem Uhrgehäuse entweichen kann.

Das Helium Ventil sollte bei Wasserkontakt verschlossen sein, um eine volle Wasserdichtigkeit zu gewährleisten.

PVD Plattierung

PVD Plattierung

PVD (Physical Vapour Deposition / Physikalische Gasphasenabscheidung bietet höchste Robustheit und Langlebigkeit von Farbe und Zusammensetzung.Beim PVD Verfahren wird das Uhrgehäuse bzw. Armband in eine versiegelte Hochdruckkammer gelegt, in welcher die Farbe verdampft und eine gesättigte Atmosphäre erzeugt wird. Dadurch wird das Grundmaterial Edelstahl vollständig von den Farbmolekülen durchdrungen, was für eine ebenmäßige und tiefe Verteilung des Farboberfläche sorgt. Im Gegensatz zur traditionellen Plattierung / Lackierung, die an der Oberfläche des Grundmetalls liegt und demnach einer Abnutzung und Trübung nach UV-Bestrahlung oder Feuchtigkeit unterliegt, verfärbt sich die PVD Beschichtung nicht, dank der kompletten Durchdringung von Farbe im Metall.  

Perlmutt

Perlmutt

„Irisieren“ - so nennt man das optische Phänomen und Schimmern von Perlmutt, das je nach Lichteinfall unterschiedlich und mehrfarbig glänzt. Für diesen Effekt sind viele dünne Materialschichten verantwortlich, die Muscheln bilden, um das Innere ihrer Schalen auszukleiden. Auf eine ähnliche Weise entstehen auch Perlen. Die überlagernden Schichten brechen und reflektieren das Licht unterschiedlich - und so entsteht ein Farbspektrum, das man von Regenbogen kennt.  

Superluminova

Superluminova

Super-LumiNova Nachleuchtpigmente stellen die neueste, patentierte Entwicklung auf dem Gebiet der nicht radioaktiven Nachleuchtpigmente dar. Auf Grund der ausserordentlich verbesserten Lichtspeicherkapazität können diese Pigmente auch als Leuchtmarkierungen auf Zifferblättern und Zeigern angewendet werden. Grundsätzlich funktionieren diese langnachleuchtenden Pigmente wie eine Lichtbatterie. Nach ausreichender Ladung mit Sonnen- oder Kunstlicht wird die gespeicherte Lichtenergie im Dunkeln wieder über längere Zeit abgegeben. Dieser Ladungs- und Entladungsprozess ist beliebig oft wiederholbar und unterliegt keiner Abnutzung/Alterung.

 

Tachymeter

Tachymeter

Die Tachymetereinteilung auf dem Zifferblatt oder der Lünette eines Chronographen dient zur Messung der Geschwindigkeit z.B. eines Autos auf einer Meßstrecke von 1 km. Im Augenblick, in dem das Fahrzeug den Anfangspunkt der Meßstrecke durchführt, wird der Chronograph eingeschaltet und bei der Durchfahrt des Endpunktes der Strecke wieder angehalten. Die Angabe des Zeigers auf der Tachymeterskala entspricht der Geschwindigkeit in km per Stunde. Die Geschwindigkeit über die gesamte Teststrecke muß immer gleich sein.

Telemeter

Telemeter

Eine Telemeter-Skala ermöglicht es, die Entfernung zu ermitteln, die ein akustisches Signal bis zur eigenen Position benötigt. Oder einfacher: Mit ihr lässt sich beispielsweise die Entfernung eines Gewitters ermitteln. Dazu startet man den Chronograph, wenn es blitzt und stoppt ihn, wenn etwas später der Donner zu hören ist. Mittels des Sekundenzeigers kann man nun an der Telemeter-Skala ablesen, wie weit das Unwetter entfernt ist.

 

Tritium Gas Röhrchen

Tritium Gas Röhrchen

Tritium - bei dem farblosen Gas handelt es sich um sogenannten überschweren Wasserstoff. Der Name stammt vom Griechischen „tritos“, der Dritte, ab und bezieht sich auf die drei Bestandteile des Atoms (3H). Tritium kommt seit Jahrzehnten überall dort zum Einsatz, wo man auf konstante, unabhängige und langlebige Lichtquellen angewiesen ist. Auf Zifferblättern von Militäruhren findet man häufig ein rotes, kreisförmiges Symbol mit der Bezeichnung „3H“ als Hinweis auf das verwendete Tritium - bei „zivilen“ Uhren verweist unter anderem die Kennzeichnung „T25“* darauf. Während man in der Vergangenheit die Tritium-Leuchtmasse direkt auf das Zifferblatt auftrug, geht man heute etwas vorsichtiger damit um und füllt das Gas in feine Röhrchen aus Borosilikat-Glas - ein widerstandsfähiges und ISO-zertifiziertes Glas, das vor allem in der chemischen Verfahrenstechnik zum Einsatz kommt. Diese sogenannten Tritiumgaslichtquellen, oder auch GTLS (Gaseous Tritium Light Sources), sind nicht nur besonders sicher, sie garantieren dem Uhrenträger auch mindestens zehn Jahre konstante Leuchtkraft - ohne Energiezufuhr von außen.